logo
 
RSS-Feed

/template/media/country/de.gif Allseitig - Der vielseitig humorvolle Blog RSS
Auf diesem Blog gibt es zu zahlreichen verschiedenen Themen, wie z.B. Geschichte, Internet oder Geographie zahlreicher humoristische, lustige und satirische Einlagen.
humor   fun   witz   spaß   satire   lustig
Hinzugefügt am 09.12.2011 - 11:35:44 von MasterChristian
Kategorie: Humor und Unterhaltung
https://allseitig.blogspot.com/
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
Die Büchse der Pandora
Heute lernen wir was es mit der berühmten Büchse der Pandora auf sich hat. Sicher ist dieser Begriff jedem eine Begriff, solange er nicht schwer von Begriff ist. Die Büchse der Pandora ist ein heute kaum noch bekannter Tatsachenbericht, der durch Diebstahl und Verfälschung zum ersten Urheberrechtsverletzungsopfer aller Zeiten wurde. Schuld daran ist ein gewisser Moses der auf der Welle einer neuen Weltreligion durch das umschreiben dieser Geschichte mit dem Titel „Adam und Eva“ zu bis heute anhaltendem Weltrum kam. Wer hingegen die Urform der Geschichte schrieb interessiert heute keine Sau mehr. InhaltUrsprünglich beginnt die Geschichte damit, dass der Göttervater Zeus (von Moses einfach nur Gott genannt) die erste Frau überhaupt erschuf, was man ihm aus heutiger sicht sicher ankreiden kann. Gebaut wurde sie angeblich aus Lehm, oder wie Moses behauptet aus einer Rippe, und bekam den Namen Pandora, bzw. Eva. Nun wollte der Godfather of World natürlich nicht, dass auf der Erde alle Sorgenlos lebten ohne irgendwelche Einschränkungen und gab der Pandora eine Büchse mit, die sie niemals öffnen sollte. Moses, der nach jahrelanger Wanderschaft durch die Wüste ständig von Äpfeln träumte, machte daraus einen Apfelbaum und erfand noch dazu eine Schlange die später wiederum von Disney im Dschungelbuch kopiert wurde. Pandora und ihr Einfältiger Mann Epimetheus (Adam) waren natürlich viel zu neugierig und öffneten kurzerhand die Büchse (Bei Moses aßen sie die Äpfel). Nun kam was kommen musste: Das Schlechte und Böse entwich der Box und verteilte sich auf der Erde. Fortan war das Leben grausam und Mühsam und die Menschen sterblich (Ja das kennt man ja). Später hat die Pandora übrigens noch mal kurz in die Büchse geschaut (Wie blöd kann man eigentlich sein?). Glücklicherweise kam diesmal nur die Hoffnung raus, was die Situation an sich aber nicht wirklich verbesserte. Moses stellte dies so da, das er einen Propheten vorhersagte der alles besser machen würde. Von späteren Schriftstellern wurde dieser als Jesus bezeichnet, wobei die Besserung noch immer auf sich warten lässt. So ist die Welt nun mal wie sie ist: Alles ist zum kotzen und die Menschen hoffen das es besser wird.
17.02.2012 - 18:09:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/02/die-buchse-der-pandora.html
 
Geschichtsstunde 7 - Die Kubakrise
Kuba ist seit eh und je für seine Edlen Zigarren bekannt. Benannt sind sie nach der Hauptstadt des Landes: Havanna. Der Name leidet sich vom deutschen Wort Handwannen her und bildete sich aus der Tatsache, dass viele Kubaner nach dem Zigarrengenuss ihre Hände in mobile Badewannen tauchten um Aschereste zu entfernen. Nun war der Amerikanische Präsident John F. Kennedy seid längerem daran interessiert Kubanische Zigarren in die Vereinigten Staaten zu importieren. Leider war sein erster Versuch im April 1961 gescheitert, da sein Abholkommando so besoffen war, dass es in der Verladebucht Schweine mitnahm.Im Oktober 1961 beschloss JFK die Zigarren per Flugzeug abzuholen und schickte eine Maschine auf den Inselstaat. Während des Fluges musste der Pilot leider feststellen, dass Russische Mafiosi heimlich Billigzigarren für den Amerikanischen Markt auf der Insel stationiert hatten. Völlig entrüstet rief JFK seinen Kumpanen und Kubaführer Fidel Castro an und sprach ihn auf das gesehene an. Dieser viel sofort aus allen Wolken, da er keine Ahnung von diesen Vorfällen hatte. Aus Angst, der ruf der Kubanischen Zigarren könnte leider, bat er JFK darum ihm in dieser Krise beizustehen.Um seine Freundschaft unter beweis zu stellen, begann der Präsident am 22. Oktober damit die Seewege nach Kuba zu überwachen um mögliche Zigarrenschmuggellein zu unterbinden. Der russische Mafiachef Nikita Chruschtschow war von diesem vorhaben alles andere als begeistert und drohte damit russische Zigarren direkt über der USA abzuwerfen. Erst die amerikanische Drohung auch in Russland Billigartikel auf den Markt zu bringen brachte Chruschtschow schließlich zum einlenken. Er versprach alle Billigzigarren aus Kuba abzuziehen, wenn die Amerikaner im Gegenzug dazu, für alle Zeit darauf verzichteten nach Kuba zu fahren um Zigarren zu kaufen.Zähneknirschend akzeptierte JFK das Angebot und erklärte die Vereinigten Staaten zur rauchfreien Zone. So ist es nicht verwunderlich das bis heute keine einzige Zigarre ihren Weg in die Staaten gefunden hat und das obwohl mittlerweile auch aus Nordkorea und dem Iran erste Angebote vorliegen.
05.02.2012 - 08:50:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/02/geschichtsstunde-7-die-kubakrise.html
 
Die Schneewitwe und die sieben Eheleute
Es war einmal vor langer Zeit in einem weit entfernten Land, da lebte ein Mädchen mit einem Nachtkästchen aus reinstem Ebenholz. Da ihre Stiefmutter zufälligerweise die Königin war und die Monarchie zur damaligen Zeit durchaus in Mode war, war es auch kein Problem für sie solch edle Möbelstücke zu besorgen. Eines Tages meinte der Königliche Hofpsychiater Dr. Zauber Spiegel, dass es an der Zeit für das Mädchen wäre sich einen Ehemann zu suchen um der Königin nicht länger zur last zu fallen.So befahl die Königin dem Jäger, ihre Schwiegertochter in den Wald zu führen um sie dort zu entjungfern und später zu heiraten. Schweren Herzens nahm der Jäger das Mädchen und verduftete mit ihr im Wald. Dort stellte sich schnell heraus, dass der Jäger nicht mehr die Jüngste war und gewisse Pillen auf dem Markt noch nicht existierten. Anstatt bei sich selbst die Schuld zu suchen schrie er das Mädchen an und meinte, sie sollte sich nie mehr blicken lassen. Zu tote erschrocken nahm das Mädchen ihre Beine in die Hand und merkte schnell, dass man so nicht laufen kann. Kurz darauf verschwand sie im dunklen Wald. Nach langem Martyrium von mindestens 15 Minuten kam sie plötzlich an ein kleines Haus ohne Lebkuchen und trat ein. Innen angekommen traf sie auf niemanden, was ihren Hausfriedensbruch zunächst unbemerkt lies.Müde von der langen Reise warf sich das Mädchen sogleich in eines der sieben Betten die sie in einem großen Schlafgemach vorfand. Kurze Zeit später kamen die Besitzer dieser Herberge heim und fanden sie schlafend und völlig ungeschminkt daliegend. Wie es Brauch war, bei den sieben Männern aus dem Geschlecht der Zwerge, musste das Mädchen sogleich den Besitzer des Bettes heiraten um nicht als Schlampe zu gelten.Leider war Herr X (Der eigentliche Name ist von Disney geschützt) alles andere als ein guter Ehemann und so stellte sich heraus, dass ihr Angetrauter auch nach zwei Versuchen daran scheiterte den Klodeckel herunterzuklappen. Kurzerhand lockte das Mädchen ihren Mann in den Schneebedeckten Wald und erschlug in mit einer Harke aus Hinterkaifeck. Um keinen Verdacht aufkommen zu lassen suchte sich das Mädchen schnell einen neuen Ehemann aus und musste sogleich feststellen, dass auch dieser nicht ohne Makel war: Er erfror bei dem Versuch seiner Frau nachts die Füße aufzuwärmen.Das Mädchen war nun leider Ehesüchtig geworden und so mussten auch die anderen fünf Männer mit der Harke im Schnee sterben nachdem sie einige gravierende Mängel zum Vorschein brachten: Ehemann Nr. 3 kaufte einen zu kleinen Gürtel. Ehemann Nr. 4 kannte nur ein aus zwei (mit H beginnenden) Wörtern bestehendes Lied. Ehemann Nr. 5 versagte bei dem Versuch seiner Frau die Haare zu kämmen. Ehemann Nr. 6 pflügte einen faulen Apfel, durch den seine Frau Durchfall bekam. Ehemann Nr. 7 schaffte es ohne seine Kollegen nicht mehr seine Frau ausreichend mit Diamanten zu versorgen. Fortan bekam das Mädchen den Namen Schneewitwe und lebte glücklich bis sie sich bei dem Versuch ihren nächsten Ehemann, einen gewissen Prinzen, zu erschlagen einen Fingernagel abbrach und nicht mehr die schönste im ganzen Lande war.
28.01.2012 - 17:30:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/01/die-schneewitwe-und-die-sieben-eheleute.h ...
 
Der Euro
Über die vor einigen Jahren eingeführte Europäische Währung wird in letzter Zeit ziemlich viel geredet. Leider spricht aber niemand die Wahrheit aus, weswegen ich mich mal wieder bemühen muss um wenigstens ein paar hoffnungslose Seelen zu erleuchten. Der ursprüngliche und noch heute gültige Einführungsgrund für den Euro, ist die Weltherrschaft der Illuminati, heute besser bekannt als Europäische Union.Bereits vor langer Zeit hat der Geheimbund versucht mit Hilfe der Dollarnote einen ähnlichen Weg zu gehen, ist aber schon bald aufgeflogen, weil ihr Gründer Adam Weishaupt so Blöd war sich selbst und sein Pyramidenlogo auf dem Schein abzubilden. Viele Jahre später ist der große Logenfürst Helmut Kohl auf die Idee gekommen, den Versuch mit einer neuen europäischen Gemeinschaftswährung zu wiederholen. Bevor dies jedoch realisiert werden konnte musste noch eine Deutsche Wiedervereinigung inszeniert werden, deren massive Kosten ein erster Schritt zur Weltherrschaft darstellten. Eine kurze übersicht über ihre Pläne haben die Illuminati auf ihrer geheimen Homepage, deren Adresse nicht veröffentlicht werden darf, gepostet: 1989Deutsche Wiedervereinigung mit Kostenabwälzung auf den Steuerzahler. 1991Auflösung der Sowjetunion um nach vorgetäuschter Demokratisierung später Logenältesten Putin im Kreml einzuschleusen. 1999Einführung des Euro mit dem Ziel die Europäischen Staaten in die Pleite zu treiben. 2002Einführung des Eurobargelds inklusive Verdoppelung der Preise auf Kosten der Steuerzahler. 2008Vortäuschung einer Wirtschaftskrise um Staaten und Bürger zu verunsichern. 2009Erhöhung der Griechischen Staatsschulden per Computermanipulation. 2011Erhöhung der Schulden von weiteren Staaten per Computermanipulation. 2012Kauf von Griechenland für einen symbolischen Euro. 2014Kauf der Restlichen EU-Staaten für einen symbolischen Euro. Über weitere Schritte wird im Illuminatiorden derzeit noch diskutiert. Es ist aber wahrscheinlich, dass in Amerika das Termindatum für die Machtübernahme Arnold Schwarzeneggers kommen wird. Dieser konnte seine Kompetenzen in Erhöhung von Staatsschulden bereits in Kalifornien unter beweis stellen.Ist die Weltherrschaft dann erstmal Wirklichkeit geworden, wollen sich die Illuminati ihrem eigentlichen Ziel, der Erleuchtung des Einzelnen, widmen. Erreicht werden soll ein Mensch dessen Zustand in geistlicher und herzlicher Form das Leben in einer Anarchistischen Gesellschaft ermöglicht. Dies ist auch bitter nötig, da sicher keiner Lust haben wird die Verantwortung für die ganze Welt zu übernehmen.
14.01.2012 - 19:18:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/01/der-euro.html
 
Monate - Mai
Mai oh Mai, kann man da nur sagen, denn heute ist praktisch die Erklärung des Mais (Nicht der Essbare) an der Reihe. Gleich zu Anfang des Monats findet der heiligste aller Feiertage statt: Der 1. Mai. Manchmal wird er auch als Tag der Arbeit bezeichnet, was wohl daran liegt, dass es wirklich der einzige Tag im Jahr ist an dem garantiert niemand arbeitet. Stattdessen finden die unterschiedlichsten, oft unvereinbarsten, Brauchtümer statt: 1. MaibaumFast alle Gemeinden stellen an diesem Tag einen toten Baumstamm auf, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Natur bald nicht mehr existieren wird. Im Gegensatz zum Weihnachtsbaum ist dies ethnisch durchaus vertretbar.Radikale Kräfte, vor allem aus der Industrie, versuchen dies aber seit einiger Zeit zu unterbinden und stehlen daher viele Maibäume bereits am 30. April. 2. RandalierenEin vor allem in Berlin weit verbreiteter Brauch ist das so genannte Randalieren. Dieses, meist von Linksradikalen, also Linkshändern die darauf aufmerksam machen wollen, dass es mit Linkshänderradieren recht kahl aussieht, veranstaltete Freudenfest zeichnet sich durch zahlreiche Feuer im Stadtinneren aus. 3. GewerkschaftstreffenWer es an diesem Feiertag dennoch schafft zum Werk zu gehen, steht schließlich mit den anderen Trotteln vor verschlossenen Türen, weswegen man auch von einem Treffen spricht. 4. BollerwagentourAufgrund der immer höheren Benzinpreise ist es in den letzten Jahren immer populärer geworden, an diesem Feiertag, sein Bier per Bollerwagen zu transportieren. Dieses oft mühsame Spektakel zahlt sich schon daher aus, dass der Wagen während des Laufs immer leichter wird und der Begleitzug selbigen gut als Gleichgewichtsstütze verwenden kann. In der Natur geht es bis Mitte des Monats weiter voran und die Bäume bereiten sich auf eine gute Fruchternte vor. Zerstört wird diese Illusion erst durch das Aufkreuzen der so genannten Eisheiligen, die jegliche Ernteträume zunichte machen. Eingeführt wurde sie von einem Heizungshersteller, der nicht genannt werden will.Aufgrund zahlreicher Beglückungen die in diesem Monat in der Tier und Menschenwelt auf nicht jugendfreie Weise vollzogen werden, spricht man auch vom Wonnemonat. Dabei ist mit der Wonne eigentlich die Weide gemeint, welche zur damaligen Zeit auch für gerade erwähnte Aktivitäten geeignet war. Zu erwähnen sei noch, dass der Name Mai von einer Biene Namens Maja kommt, die im selbigen Monat ihren Angetrauten Willi geheiratet hat. Aus diesem Grund ist der Mai auch heute noch einer der beliebtesten Hochzeitsmonate überhaupt und das obwohl Maja mittlerweile mit einem flippigeren Graßhüpfer liiert ist.
07.01.2012 - 11:19:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/01/monate-mai.html
 
Animal Farm
Bei Animal Farm handelt es sich nicht etwa um einen Bauernhof voll Tiere, sondern vielmehr um ein altes Prinzip der Machtrotation. GeschichteErfunden wurde das Prinzip Anfang des 20.Jahrhundert von Zar Nikolaus II in Russland. Der Zar hatte in seinem Leben alles erreicht, hatte einen prächtigen Palast und eine große Familie.Was er leider nicht hatte war Zeit, weswegen er den Hofdiener Rasputin einstellte. Dieser übernahm während seiner Abwesenheit zahlreiche seiner Aufgaben, z.B. im Ehebett. Leider vertrug dieser weder Wein noch Bleikugeln und war der Aufgabe daher nicht länger gewachsen. Fortan war der Zar auf der Suche nach einer Möglichkeit, frühzeitig in den Ruhestand zu gehen, ohne die Machtverteilung im Lande zu beeinträchtigen und trotzdem das Volk bei Laune zu halten. Um dies zu erreichen traf er sich mit einem alten Freund namens Lenin, der einige geniale Ideen diesbezüglich hatte. Lenin schlug vor eine Revolution des Volkes vorzutäuschen um selbigen glauben zu machen, alles würde besser. Gleichzeitig sollten aber die diktatorischen Züge in ihren Grundfesten erhalten bleiben, indem Lenin als neuer Diktator eingesetzt würde. Der Zar war von Lenins Idee begeistert und half ihm sofort mit der Umsetzung. Um die Revolution realistischer Aussehen zu lassen ließ er sich und seine Familie sogar hinrichten. Leider vergaß er dabei, dass der Tod auch nach heutigem Wissensstand recht endgültig daherkommt. Lenin inszenierte derweilen perfekt den Umsturz und machte den Menschen weis, dass alle gleich wären.Später verfilmte sein Nachfolger, der Stalin Joseph, unter dem Titel „Animal Farm“ die Idee und scheffelte Millionen, ohne das ihm einer auf die Schliche kam. Er führte auch den Grundsatz ein, dass einige Menschen gleicher sind als andere. Die Idee der Animal Farm war geboren und wurde seither immer wieder eingesetzt um Machthaber auszutauschen und dem Volk weis zu machen, dass sich etwas bessert. Weitere BeispieleRusslandEin weiteres Beispiel einer Animal Farm, war der Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahre 1991. Die Bevölkerung war dem alten System langsam überdrüssig geworden und konnte den Propaganda Film „Panzerkreuzer Potemkin“ in und auswendig.So beschloss man die Diktatur von Kommunismus in Demokratie umzubenennen und setzte schließlich den großen Putin auf den Chefsesseln von Mütterchen Russland. Dieser führt die Animal Farm seither alle paar Jahre mit seiner Handpuppe Medwedew durch ohne dem Volk überhaupt noch glauben zu machen das sich etwas bessert. IranIm Iran tauschten 1979 der, vor allem bei Studenten sehr beliebte, Schar und sein Kindergartenfreund Ayatollah Chomeini die Rollen. Verkauft wurde das ganze als eine religiöse Revolution. ÄgyptenNeustes Beispiel stellt die so genannte Ägyptische Revolution da, bei der das Volk dem alten Sack Mubarak überdrüssig geworden war.Dieser kam nun auf die Idee unter dem Deckmantel der Demokratisierung eine Militärdiktatur aufzubauen und vollendete seinen Plan. Da das Volk aber noch immer nicht voll zufrieden ist, könnte bald noch der Joker einer religiösen Revolution (siehe Iran) folgen. NameDer Name Animal Farm kommt von einem Landwirt, der sich einen neuen Ochsen anschaffte um danach feststellen zu müssen, dass auch dieser alterte.
02.01.2012 - 18:47:00
https://allseitig.blogspot.com/2012/01/animal-farm.html
 
Silvester - Der Jahreswechsel
Im Gegensatz zum Reifenwechsel kann man sich beim Jahreswechsel auch bei schlechten Wetterlagen bis Ende Dezember Zeit lassen. Außerdem liegt der Schwerpunkt nicht auf dem Wagenheber sondern vielmehr beim guten Freund Alkohol.Nach 364, oder in schlimmen Fällen sogar 365, Tagen und zahlreichen Blogeinträgen ist jeder Mensch froh, wenn er nicht länger im alten Jahr verweilen muss und es Zeit für einen Wechsel ist. Die Länge eines Jahres wurde von der Erde selbst, bzw. dessen Schöpfer (je nach Auslegung Gott, Außerirdische, eine Baufirma oder gar eine Explosion), festgelegt wodurch der Mensch nur noch die Aufgabe hatte zu bestimmen, wann ein altes Jahr zu ende geht und ein neues beginnt. Leider weis heute keiner mehr an welchem Datum die Erde angefangen hat zu existieren, da Wissensgesellschaften und Wikipedia damals gänzlich unbekannt waren. So hat der Mensch den Jahreswechsel willkürlich festgelegt und auch öfter mal geändert. Außerdem ist er auch von Kultur zu Kultur an einem anderen Datum, was das ganze Chaos noch vergrößert. Bei uns wurde der Jahreswechsel von einem Dr. Silvester von Böllern auf den 31. Dezember gelegt, da diesem beim Bleigießen eine Vision des Datums, in Form einer Bleivergiftung, erschien. Traditionell versäuft man am Silvesterabend seine Erinnerungen an das alte Jahr und brennt schließlich reichlich Feuerwerkskörper ab um seine Nachbarn zu verscheuchen.Angeblich rührt dieser Brauch aber daher, dass früher die Toden des -fteren Auferstanden sind (Prominente Beispiele: Lazarus und Jesus) um die Lebenden heimzusuchen und natürlich wieder vertrieben werden mussten. Das lag meist daran, dass ihr Vermögen bereits unter der Verwandtschaft aufgeteilt war. Aufgrund der durch die Feuerwerkskörper entstandenen Gehöhrschädigungen kann man am nächsten Tag auch Hardcore Metaller dabei beobachten wie sie ihren Rausch vor dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ausschlafen. Freuen kann sich wer am morgen nackt neben einem Schornsteinfeger oder einem Schwein aufwacht, schließlich gelten beide seit langem als Glücksbringer, was wohl daran liegt, das es früher weder Elektroherde noch McDonalds gab. Am Ende bleibt noch zu sagen, dass jedes Jahr einmal zu Ende geht, weswegen sowieso alles sinnlos ist. In diesem Sinne: Einen guten Rutsch, falls sie noch Sommerreifen drauf haben.
28.12.2011 - 11:34:00
https://allseitig.blogspot.com/2011/12/silvester-der-jahreswechsel.html
 
Geschichtsstunde 6 - Napoleon Bonarparte
Heute widmen wir uns einem der größten Feldherren aller Zeiten, dem Großgrundbesitzer Napoleon Bonarparte (Übersetzung Bonbon Pate). Seine Familie hat im Bonbon Geschäft reichlich Kohle gemacht und ihm ein großes Geschäft hinterlassen. Leider hatte Napoleon genug Bonbons gesehen und wollte lieber Feldherr, also Ackerbesitzer werden. Nachdem er 1796 einige Grundstücke in Italien erstanden hatte bekam er ein Angebot aus Ägypten, welches er nicht ablehnen konnte. Die Briten wollten das Territorium billig verscherbeln und erwarteten ihn bereits in der Wüste. Doch genau da lag das Problem. Als Napoleon dort ankam merkte er schnell, dass die Felder versandet oder mit Protzbauten zugestellt waren. Sauer und aufgebracht erschlug er mit einer Feldharke tausende von Menschen und kehrte beleidigt nach Frankreich zurück. Wieder zu hause schwor sich Napoleon nie mehr auf einen solchen billigen Trick hereinzufallen und ließ sich als Diktator wählen, um fortan alle fruchtbaren Felder Europas erobern zu können. Um eine Gewinnmaximierung zu erzielen ließ er vor seinen Abzug die Margarine erfinden, die ausschließlich pflanzlich, also mit Feldfrüchten, hergestellt werden kann. Fortan zog Napoleon durch Europa um Ausschau nach gutem Ackerboden zu halten und seine Agrarreformen in ganz Mitteleuropa zu verbreiten.Erst 1812 stoppte eine wichtige Mitteilung sein vorhaben: In Moskau wurde angeblich eine neue Technik erfunden, die es auch im kalten Russland ermöglichte Felder reich zu bebauen. Napoleon nahm kurz entschlossen 160.000 Erntehelfer und machte sich auf den langen Fußmarsch.In Moskau angekommen zeigte man ihm sogleich den neuen Trick: Man zündete die gesamte Stadt an um den gefrorenen Boden aufzulockern und Pflügbar zu machen. Leider verbrannten bei diesem versuch alle Keime und das vorhaben scheiterte kläglich. Zu allem Überfluss interessierten sich Napoleons Erntehelfer vielmehr für Achterbahnen (Russische Berge) als für die Landwirtschaft. Gezeichnet von diesem Fehlschlag schritt Napoleon Richtung Leipzig um einen alten Freund zu besuchen. Dort angekommen stellte er erschrocken fest, dass gerade ein Schlachtfest für alle möglichen Völker stattfand. Als reiner Feldherr konnte er mit der Tierhaltung und deren Nutzung natürlich nichts anfangen und bekam das Burnout-Syndrom. Um sich eine Pause zu gönnen, zog er unter dem Pseudonym Napoli nach Italien und versuchte sich vergebens als Pizzabäcker und Spagettihersteller.Da Feldarbeit nun mal das einzige war, das er wirklich beherrschte zog er nach Belgien um einen kompletten Neustart zu versuchen. Leider kam ihm eine entsetzliche Dürre in die Quere, was dazu führte das sein Feld bereits nach 100 Tagen völlig Wasserlos (Englisch: Waterloo) war. Nun war Napoleon endgültig am Ende und baute sich auf der Insel St. Helena einen Altersruhesitz auf. Aufgrund seiner noch immer aktuellen Agrarreformen ist er aber bis heute als einer der größten Feldherren alle Zeiten bekannt. Spätere Feldherren, wie der österreichische Maler Adolf Hitler, scheiterten z.B. bei dem Versuch das allgemeine Gedankengut den Feldfarben anzupassen.
22.12.2011 - 08:50:00
https://allseitig.blogspot.com/2011/12/geschichtsstunde-6-napoleon-bonarparte.ht ...
 
 
 
Unser RSS-Feed
Natürlich haben wir auch einen eigenen RSS-Feed den Sie abonnieren können ...
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
 
Partnerlinks
 
© 2010 Dein-RSS-Verzeichnis.de - Alle Rechte vorbehalten - powered by ComProSulting - IT & Media Solutions