logo
 
RSS-Feed

/template/media/country/de.gif Prepaid Deutschland - Prepaidkarten und Prepaidtarife RSS
Prepaid-Deutschland bietet Informationen rund um Prepaidkarten und Prepaid-Anbieter auf dem deutschen Markt. Inklusive einem großen Vergleich aller Tarife.
prepaid   prepaid-vergleich   prepaid-karten   prepaid-tarife
Hinzugefügt am 26.05.2010 - 10:17:50 von redak77
Kategorie: Handy
https://www.prepaid-deutschland.de
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
Klarmobil kündigen in nur wenigen Schritten
Klarmobil kündigen in nur wenigen Schritten – Klarmobil bietet in der Regel Discount-Handytarife mit sehr geringen Laufzeiten, die schnell und einfach auch wieder gekündigt werden können.Es gibt aber durchaus auch Allnet Flat und Tarife mit längeren Laufzeiten. Diese haben in der Regel eine Kündigungsfrist von 3 Monaten und eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Dazu verlängern sie sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Klarmobil kündigen – so geht es in nur wenigen Schritten In der Kurzform läuft eine Kündigung bei Klarmobil ab wie bei den meisten anderen Anbieter auch. Wer bereits einmal einen Handytarif gekündigt hat, kann auch bei Klarmobil wenig falsch machen. Die Schritte sind dabei wie folgt: in den Klarmobil Kundenbereich einloggen und Rufnummer und Kundennummer heraus suchen Kündigungsschreiben aufsetzen. Ein Musterschreiben zur Kündigung gibt es beispielsweise hier. Beim Kündigungsschreiben unbedingt die Kundendaten einfügen und dazu eine Bestätigung anfordern Kündigungsschreiben per Mail und am besten per Brief an DeutschlandSIM senden Sollte nach 1 Woche noch keine Bestätigung der Kündigung angekommen sein, nochmal nachfragen Die Details zu den einzelnen Schritten haben wir nachfolgend nochmal beschrieben. Wichtig ist vor allem der letzte Schritt. Nur wenn man eine Kündigungsbestätigung vom Anbieter bekommt (mit dem Datum wann die Simkarte abgeschaltet wird) kann man sicher sein, dass Kündigung auch angekommen ist und korrekt bearbeitet wird. Daher ist es auch wichtig nachzufragen, wenn die Kündigung nicht bestätigt wird. Die Kündigung ist beim Unternehmen im Übrigen gleich, egal welches Klarmobil Netz man nutzt. Die Kündigung muss immer direkt bei Klarmobil erfolgen, auch wenn man den Tarif möglicherweiseMehr Lesen
12.12.2018 - 09:04:58
https://www.prepaid-deutschland.de/klarmobil-kundigen/
 
Was tun, wenn der Anbieter Prepaid Guthaben nicht auszahlt?
Was tun, wenn der Anbieter Prepaid Guthaben nicht auszahlt? – Auf einer Prepaidkarten kann sich einiges an Guthaben ansammeln und nach der Kündigung wollen viele Kunden diese Guthaben wieder ausgezahlt bekommen. Mittlerweile ist dies gesetzlich auch geregelt – man kann sich also das Prepaid-Guthaben bei allen Anbietern wieder auszahlen lassen. In der Praxis gibt es dabei aber immer wieder Probleme und oft machen es die Prepaid Anbieter den Kunden gar nicht so einfach, an ihr Guthaben zu kommen. So schreibt ein Kunde von Congstar bei verbraucherschutz.de: Insgesamt habe ich Congstar drei Mal angeschrieben mit derselben Frage und habe nur eine automatische Nachricht bekommen, dass meine Anfrage ankam, aber sonst nichts. Dann habe ich Congstar noch extra wegen des Restguthabens per Kontaktformular kontaktiert – mit demselben Ergebnis. Ich habe im Internet recherchiert und sogar in Congstar-Forum gibt es zahlreiche Beschwerden darüber, dass Congstar auf solche Mails nicht reagiert hat und schon gar nicht das Geld erstattet hat. Laut den AGBs steht mir das übrige Geld zu. Bevor ich mich gezwungen sehe zum Anwalt zu gehen, möchte ich die Angelegenheit doch friedlich klären…hoffentlich können Sie mir da weiter helfen. Und ein anderer berichtet bei uns im Artikel zur ALDI Talk Prepaid Sim: Ich habe meinen prepaidtarif bei AldiTalk gekündigt und einen Antrag auf Auszahlung des Restguthabens (ca. 18 Euro) gestellt. Nach mehreren solchen Anträgen und Anrufen bei der Hotline wurde mir schliesslich mitgeteilt, dass die Überweisung erst nach Ablauf von 2 Jahren (!) erfolgen kann. Also hab ich diese Zeit abgewartet und dann einen weiteren Antrag aufMehr Lesen
07.12.2018 - 13:07:29
https://www.prepaid-deutschland.de/was-tun-wenn-der-anbieter-prepaid-guthaben-ni ...
 
LTE bei Klarmobil – geht es oder geht es nicht?
LTE bei Klarmobil – geht es oder geht es nicht? – Bei Congstar ist die LTE Nutzung mittlerweile relativ klar: die alten 9 Cent Tarife auf Rechnung können noch inoffiziell LTE bis zu einem maximalen Speed von 7,2Mbit/s nutzen, alle anderen Tarife und die Prepaidkarte sind von LTE ausgeschlossen. Klarmobil bietet ebenso wie Congstar offiziell auch kein LTE an. Derzeit laufen alle Tarife (unabhängig von genutzten Netz der Klarmobil Karte) grundsätzlich lediglich mit HPSDA Speed. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei allen Tarifen bei 21,6 bzw 25Mbit/s. Das betrifft sowohl die Tarife im Netz der Telekom als auch im Vodafone Netz und die O2 Tarife. Wer mehr haben möchte, muss mehr zahlen. Das Problem: Klarmobil bewirbt die Tarife nach wie vor als sehr schnell, wobei das Unternehmen Bezeichnungen wie „sauschnell“ oder „scheisse schnell“ benutzt. Das suggeriert den Kunden, dass es wirklich sehr schnellen LTE Speed gibt – in der Praxis sieht es aber etwas anders aus. LTE im D-Netz nur gegen Aufpreis In 2018 hat Klarmobil endlich für einige Tarife LTE zugelassen und damit können nun die Allnet Flat des Unternehmens (aber auch wirklich nur diese) mit LTE und Geschwindigkeiten bis zu 50Mbit/s genutzt werden. Allerdings wird dafür dann ein Aufpreis fällig. Klarmobil berechnet für den LTE Zugang 5 Euro monatlich mehr und daher sollte man schon prüfen, ob sich diese Mehrkosten lohnen. Die anderen aktuellen Tarife wählen sich nicht ins LTE Netz ein sondern sind maximal auf HSDPA Geschwindigkeiten im 3G Netz des jeweiligen Technologiepartners beschränkt. Das betrifft nicht nur die Prepaidkarte von Klarmobil sondernMehr Lesen
06.12.2018 - 09:47:05
https://www.prepaid-deutschland.de/lte-bei-klarmobil-geht-es-oder-geht-es-nicht/
 
Die billigsten Prepaid Tarife und Sim-Karten im Vergleich
Die billigsten Prepaid Tarife und Sim-Karten im Vergleich – Günstige Prepaidkarten gibt es viele auf dem Markt, aber wer nach dem billigsten Angebot in diesem Bereich sucht, muss oft sehr viele Discounter und Tarife vergleichen. Wir haben daher hier einen Überblick zusammen gestellt, welche Prepaid Tarife wirklich billig sind und wo man die günstigsten Konditionen aus den einzelnen Bereichen findet. Die Auswahl wird dabei durch unsere Tarife-Bot zusammengestellt und erfolgt automatisch nach den passenden Kriterien. Dabei werden die aktuellen Prepaidkarten immer wieder neu durchsucht und das jeweils gültige billigste Angebot angezeigt. Zur besseren Vergleichbarkeit gibt es darüber hinaus noch jeweils ein bis zwei weitere ähnliche Tarif, die fast genau so billig sind – in einigen Fällen sind die Angebote sogar gleich. In diesem Vergleich werden natürlich nur einige wenige Tarife aufgeführt, den kompletten Vergleich aller Prepaid Tarife haben wir hier zusammen gestellt. Wer also bei den billigsten Simkarten kein passendes Angebot findet, kann auch gerne den vollständigen Verglech nutzen, um auch die anderen Prepaid Anbieter zu prüfen und zu schauen, ob es da noch andere gute Angebot gibt. Noch ein Punkt: echtes Prepaid oder Pseudo-Prepaid? Nicht alle Prepaidkarten auf dem Markt bieten tatsächlich einen echten Prepaid Tarif. Oft verkaufen Unternehmen ihren Kunden Postpaid Tarife auch als Prepaid – mit der entsprechenden Abrechnung. Der Anbieter kauft vom Netzbetreiber Minutenkontingente oder hat einen bestimmten Basispreis vereinbart. Mit ein wenig Aufschlag (Gewinnmarge) verkauft er diese Gesprächsminuten an den Kunden weiter. Der Kunde bezahlt an den Anbieter, der wiederum bezahlt beim Netzbetreiber je nach verbrauchter Leistung. Durch diese doppelteMehr Lesen
06.12.2018 - 09:27:41
https://www.prepaid-deutschland.de/die-billigsten-prepaid-tarife-und-sim-karten- ...
 
Conrad FairPay Prepaid Tarife und Angebote (mittlerweile eingestellt)
Conrad FairPay Prepaid Tarife und Angebote  – Die bekannte Elektronikkette Conrad hat gleich mehrere Mobilfunkverträge im Netz von E-Plus im Sortiment und bietet nun auch eine günstige Prepaidkarte mit dem Namen FairPay Prepaid an. Standardmäßige 9 Cent werden bei Conrad FairPay Prepaid für SMS und Gesprächsminuten ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze fällig. Wichtig: Die Prepaidkarte von Conrad wurde im Oktober 2014 aus der Vermarktung genommen. Damit sind die Tarife nicht mehr neu buchbar, bereits bestehende Karten können aber zu den bekannten Tarifen weiter genutzt werden. Wir empfehlen daher für Kunden, die sich für diese Simkarte interessieren derzeit eher die Angebote von Blau, Discotel oder Congstar. Conrad bietet stattdessen im eigenen Handy-Shop nun die Prepaidkarten verschiedener anderer Anbieter an. Man hat das Geschäft mit der mobilen Kommunikation also nicht ganz aufgegeben, sondern nimmt nur nicht mehr selbst als Anbieter daran teil. Die Prepaid Tarife der Conrad FairPay Prepaidkarte Die Karte des Unternehmens bietet einen reinen 9 Cent Tarif und dabei auch die bekannten Vorteile von Prepaidkarten: gute Kostenkontrolle und kurze Vertragslaufzeiten. Ansonsten bietet der Tarif eine einheitliche 9 Cent Abrechnung: 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze 29 Cent pro MB Datenübertragung Die Prepaidkarte von Conrad kostet einmalig 9,95 Euro, kommt allerdings schon mit 10 Euro Startguthaben; so kann das für die Karte ausgegebene Geld direkt vertelefoniert und versimst werden. Für Vielsurfer hat Conrad mittlerweile auch eine Datentarifoption zur Verfügung gestellt: Mit einer Mindestlaufzeit von 30 Tagen ist sie monatlich kündbar und kostet 9,95Mehr Lesen
04.12.2018 - 07:46:12
https://www.prepaid-deutschland.de/conrad-fairpay/
 
Congstar Gutscheine und Gutscheincodes
Congstar Gutscheine und Gutscheincodes – das sollte man wissen – Congstar bietet im Mobilfunk-Bereich viele Tarife und unterschiedliche Aktionen an und im Internet findet man immer wieder auch Gutscheincodes und vermeintliche Schnäppchen rund um den Discounter. Allerdings gibt es bei diesen Gutschein-Codes auch einiges zu beachten. Zum Beispiel gibt es nur sehr selten wirkliche Gutscheine für die Prepaidkarte von Constar. Das Unternehmen verteilt meistens Gutscheine, wenn es darum geht, eine der teuren Allnet Flat zu buchen. Diese gibt es aber in der Regel nur auch Rechnung – für die Prepaid Flat von Congstar gibt es bisher keine Gutscheine und auch keine Aktionscodes. Dazu sind die meisten Aktionen im Prepaid Bereich bei Congstar auch komplett ohne Gutschein verfügbar. Die aktuellen Prepaid Tarife sehen dabei wie folgt aus: Dabei sollte man die bekannten Hinweise rund um Gutscheine beachten und prüfen, ob auch wirklich alle Voraussetzungen für den Gutschein eingehalten sind. Besonders prüfen sollte man dabei:  Ist der Gutschein bzw. der Aktions-Code noch gültig oder ist er bereits abgelaufen? Teilweise gelten diese Gutscheine auch länger, also über das angegebene Datum hinaus. Hier sollte man selbst prüfen, ob der Code angenommen wird oder nicht. Wurde das richtige Produkt gewählt? Congstar vergibt Gutschein in der Regel tarifbezogen. Ein Code, der für die Allnet Flat plus gilt, muss daher nicht auch bei der Allnet Flat gültig sein. Welche Leistungen sind inklusive? Viele Leistungen und Aktionen werden bereits ohne Gutschein mit einberechnet. Hier muss man also gar nicht selbst aktiv werden. Nur wenn ausdrücklich ein Code verlangt wird, sollte man diesen auchMehr Lesen
04.12.2018 - 07:03:35
https://www.prepaid-deutschland.de/congstar-gutscheine-und-gutscheincodes/
 
Ratgeber: Passende Prepaid Tarife und Simkarten für ausländische Studierende
Ratgeber: Passende Prepaid Tarife und Simkarten für ausländische Studierende – Wer aus dem Ausland in Deutschland ein oder auch mehrere Semester studiert, möchte natürlich gerne mit der Heimat in Verbindung bleiben und  auch in Deutschland das Handy nutzen können. In den meisten Fällen ist es dabei sinnvoll, für die Zeit des Aufenthalts auf deutsche Tarife zurück zugreifen. Prepaid Tarife und Karten eigenen sich dafür in der Regel sehr gut, denn sie verfügen nie über lange Laufzeiten und sind damit auch sehr schnell wieder kündbar. Wer also nach einigen Monaten wieder in die Heimat reist, kann die Prepaidkarten auch schnell wieder los werden, ohne das noch für längere Zeit Kosten entstehen. Dazu werden Prepaidtarife bei den meisten Anbieter automatisch gekündigt, wenn sie längere Zeit nicht mehr genutzt wurden – der Vertrag wird auf diese Weise automatisch beendet, auch wenn man eventuell vergessen hat, selbst zu kündigen. Bei mobil-helden.de werden 4 Punkte aufgeführt, die für gute Tarife für ausländische Studierende wichtig sind: kurze Laufzeit günstige Tarife viel Datenvolumen eventuell günstige Tarife ins Heimatland Bei Prepaidtarifen findet man die meisten dieser Punkte erfüllt, lediglich bei den günstigen Tarifen ins Heimatland muss man eventuell etwas länger suchen, bis man eine passende Karte findet. Wichtig sind vor allem die Laufzeiten. Bei normalen Handyverträgen betragen diese oft 24 Monate und das ist natürlich deutlich zu lang für einen Aufenthalt, der nur ein oder zwei Semester dauert. Daher sollten ausländische Studierende auf jeden Fall nachfragen, wie lange die Vertragsbindung ist und ab wann der Tarif auch wieder gekündigt werden kann. Nachfolgend haben wirMehr Lesen
03.12.2018 - 09:22:20
https://www.prepaid-deutschland.de/ratgeber-passende-prepaid-tarife-fuer-auslaen ...
 
Maxxim kündigen – so kündigt man die Tarife in nur wenigen Schritten
Maxxim kündigen – so kündigt man die Tarife in nur wenigen Schritten – Wer einen Vertrag bei Maxxim gebucht hat, diesen aber nun kündigen will, hat dazu gleich mehrere Möglichkeiten. Besonders bequem ist die Kündigung direkt übers Servicecenter: Dazu wählt man unter „Services“ den Menüpunkt „Kündigung“ an und lässt sich durch das Menü führen. Auf Wunsch kann bei Maxxim aber auch per E-Mail, per Post oder per Fax gekündigt werden. Wichtig ist dabei zu wissen, welche Tarifform man kündigen will, denn die Fristen sind bei Prepaid- und Postpaidtarifen teilweise unterschiedlich. Wer sich nicht sicher ist, zu welchem Zeitpunkt der Vertrag gekündigt werden kann, sollte zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Dann prüft der Anbieter, ab wann das möglich ist und schickt dann den frühstens Kündigungszeitpunkt zu. Maxxim kündigen – so geht es in nur wenigen Schritten Prinzipiell gibt es bei der Kündigung von Maxxim keine Besonderheiten. Die Tarife können wie bei jedem anderen Anbieter auch gekündigt werden. Wie das geht haben wie hier in 5 Schritten zusammen gestellt: in den DeutschlandSIM Kundenbereich einloggen und Rufnummer und Kundennummer heraus suchen Kündigungsschreiben aufsetzen. Ein Musterschreiben zur Kündigung gibt es beispielsweise auf dieser Seite. Beim Kündigungsschreiben unbedingt die Kundendaten einfügen und dazu eine Bestätigung anfordern Kündigungsschreiben per Mail und am besten per Brief an DeutschlandSIM senden Sollte nach 1 Woche noch keine Bestätigung der Kündigung angekommen sein, nochmal nachfragen Die Details zu den einzelnen Schritten haben wir nachfolgend nochmal beschrieben. Wichtig ist vor allem der letzte Schritt. Nur wenn man eine Kündigungsbestätigung vom Anbieter bekommt (mit dem Datum wann die SimkarteMehr Lesen
03.12.2018 - 09:05:49
https://www.prepaid-deutschland.de/maxxim-kundigen/
 
 
 
Unser RSS-Feed
Natürlich haben wir auch einen eigenen RSS-Feed den Sie abonnieren können ...
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
 
Partnerlinks
 
© 2010 Dein-RSS-Verzeichnis.de - Alle Rechte vorbehalten - powered by ComProSulting - IT & Media Solutions