logo
 
RSS-Feed

/template/media/country/de.gif Kanzlei Bendfeldt RSS
Bei allen Rechtsangelegenheiten im Arbeitsrecht kann Ihnen der Rechtsanwalt Bendfeldt sachkundige Rechtshilfe bieten. Unser Rechtsbeistand basiert auf langjähriger Arbeitserfahrung und durchgehenden Fortbildungen, was einen ausgesprochenen Vorzug für unsere Klienten darstellt. Gern erarbeiten wir in unseren Kanzleiräumen in Hannover Lösungen für sämtliche Rechtsfälle im Arbeitsrecht und ermöglichen unseren Mandanten fortgesetzt eine umfangreiche und professionelle Konsultation zu allen wichtigen Fachgebieten. Neben dem Arbeitsrecht werden auch Rechtsfragen auf den Gebieten Vertrags-, Miet-, Handels- und Steuerrecht verlässlich bearbeitet.
rechtsanwalt   fachanwalt   anwalt   arbeitsrecht   hannover   bendfeldt
Hinzugefügt am 21.12.2016 - 15:42:43 von fggghpop
Kategorie: Dienstleistung
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
Neues Urteil des BAG zur sachgrundlosen Befristung
Interessant ist ein neues Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zur sachgrundlosen Befristung vom 23.01.2019 (Az. 7 AZR 733/16). Zuletzt hatte die SPD in der Regierungskoalition versucht durchzusetzen, dass die sachgrundlose Befristung ganz abgeschafft wird. Stattdessen soll die sachgrundlose Befristung nun zukünftig anstatt für 24 Monate nur noch längstens für 18 Monate zulässig sein. Bereits aufgrund der […]
11.02.2019 - 08:31:49
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/neues-urteil-des-bag-zur-sachgrundlosen-b ...
 
Urlaubsansprüche im Arbeitsverhältnis
Jeder Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf Urlaub. Der gesetzliche Urlaubsanspruch, beträgt mindestens 24 Werktage (bei einer 6-Tage-Woche), bzw. 20 Arbeitstage pro Kalenderjahr. Viele Arbeitnehmer haben jedoch durch entsprechende Regelungen entweder im Arbeitsvertrag oder in einem Tarifvertrag einen höheren Urlaubsanspruch. Schwerbehinderte haben einen zusätzlichen gesetzlichen Anspruch auf 5 weitere Arbeitstage pro Jahr. Auch hierbei handelt es sich um einen Mindestanspruch. In einem neu begonnenen Arbeitsverhältnis erwirbt der Arbeitnehmer erstmalig nach 6 Monaten den vollen Urlaubsanspruch. Ist er in einem Kalenderjahr weniger als 6 Monate beschäftigt, so hat er nur Anspruch auf anteiligen Urlaub i.H.v. 1/12 des Jahresurlaubs pro Monat. Während des Urlaubs erhält der Arbeitnehmer Urlaubsentgelt. Die Höhe richtet sich nach dem Arbeitsentgelt der letzten 13 Wochen vor Antritt des Urlaubs ohne Überstundenvergütung. Der Arbeitnehmer darf in seinem Urlaub nicht anderweitig arbeiten und damit den Erholungszweck des Urlaubs gefährden. Erkrankt der Arbeitnehmer während des Urlaubs, so werden die Krankheitstage nicht auf den Urlaub angerechnet, sofern er ein ärztliches Attest vorlegt. Der Urlaub darf auch nicht beliebig gestückelt werden, sondern Arbeitnehmer haben Anspruch darauf, zusammenhängenden Urlaub zu bekommen und zwar mindestens 1 Mal im Jahr mindestens 12 Tage hintereinander. Oft gibt es Streitigkeiten wegen des Zeitpunkts, zu dem der Arbeitnehmer Urlaub nehmen darf. Grundsätzlich muss der Arbeitgeber zwar die Bedürfnisse des Arbeitnehmers berücksichtigen, allerdings darf der Arbeitgeber aus dringenden betrieblichen Gründen auch mal den Urlaub zu bestimmten Zeiten ablehnen. Insbesondere ist es oftmals schwierig, wenn z.B. in den Sommerferien plötzlich fast alle Arbeitnehmer im Betrieb gleichzeitig Urlaub nehmen wollen. Dann muss der Arbeitgeber eine Lösung finden, die möglichst allen Bedürfnissen gerecht wird. Genehmigt der Arbeitgeber den Urlaub nicht wie vom Arbeitnehmer gewünscht, darf der Arbeitnehmer auf keinen Fall eigenmächtig den Urlaub nehmen. Dies kann einen Grund zur außerordentlichen (fristlosen) Kündigung darstellen. Notfalls, wenn der Arbeitgeber gar keinen Urlaub bewilligt und immer wieder dringende betriebliche Gründe ins Feld führt, muss der Arbeitnehmer seinen Urlaubsanspruch vor dem Arbeitsgericht – bei Dringlichkeit auch im Wege der einstweiligen Verfügung – durchsetzen. Grundsätzlich muss der Urlaub in Natura genommen werden und darf nicht in Geld ausgezahlt werden. Die einzige Ausnahme hierbei ist, wenn der Arbeitnehmer den Urlaub wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr nehmen kann. Gesa Bendfeldt Rechtsanwältin
01.03.2017 - 12:37:56
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/urlaubsansprueche-im-arbeitsverhaeltnis/
 
Der gesetzliche Mindestlohn
Höhe und Geltungsbereich des Mindestlohns Zum 01. Januar 2015 wurde durch das Mindestlohngesetz erstmals der gesetzliche Mindestlohn für alle Branchen eingeführt. Die Höhe des Mindestlohns betrug ab dem 1. Januar 2015 zunächst 8,50 Euro brutto je Zeitstunde, ab  dem 1. Januar 2017 wurde dieser auf 8,84 Euro brutto je Zeitstunde festgesetzt. Die Höhe des Mindestlohns […]
28.02.2017 - 17:50:05
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/der-gesetzliche-mindestlohn/
 
Personalgespräch trotz Krankheit?
BAG entscheidet zum Personalgespräch trotz Krankheit Ist ein Arbeitnehmer verpflichtet, während seiner Krankheit beim Arbeitgeber zu einem Personalgespräch zu erscheinen? Nein, das muss er nicht, wie das Bundesarbeitsgerichts vom 2. November 2016 entschieden hat. Hintergrund war, dass ein Krankenpfleger aufgrund eines Unfalls längere Zeit arbeitsunfähig war. Zuletzt war er verletzungsbedingt – befristet bis zum 31. […]
16.12.2016 - 08:30:50
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/personalgespraech-trotz-krankheit/
 
Ausschluss- oder Verfallklauseln
Ausschluss- oder Verfallklauseln und aktuelle Rechtsprechung des BAG Ausschlussklauseln (oder auch Verfallklauseln genannt) finden sich häufig in Arbeitsverträgen, aber auch in Tarifverträgen. Diese beschränken die Durchsetzbarkeit von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis in zeitlicher Hinsicht, in dem sowohl der Arbeitnehmer, als auch der Arbeitgeber diese nicht mehr durchsetzen kann, sofern er diese nicht innerhalb einer relativ […]
10.10.2016 - 08:25:49
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/ausschluss-oder-verfallklauseln/
 
BAG-Urteil zur Altersdiskriminierung
BAG-Urteil zur Altersdiskriminierung Auch in einem Kleinbetrieb, auf den das Kündigungsschutzgesetz keine Anwendung findet, kann die Kündigung einer Arbeitnehmerin/eines Arbeitnehmers unter Umständen unwirksam sein und sogar zu einem Anspruch auf Zahlung einer Entschädigung durch den Arbeitgeber führen, wenn sich aus den Umständen des Einzelfalls ergibt, dass der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer wegen Ihres/seines Alters gekündigt wurde. Dies […]
19.01.2016 - 08:47:56
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/bag-urteil-zur-altersdiskriminierung/
 
kundentests.com – Das Bewertungsportal
Bewertungen werden in der heutigen Zeit immer wichtiger Wer bucht eine Reise, ohne sich vorab über das Hotel zu informieren? Dies geschieht zum größten Teil durch Bewertungen. Dieser Wandel zeigt sich mittlerweile auch bei der Auswahl von Dienstleistungen, sodass auch ich Ihnen zeigen möchten, wie zufrieden meine Kunden sind. Bei kundentests.com können Sie sich die […]
19.01.2016 - 08:39:31
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/kundentests-com-das-bewertungsportal/
 
Mutterschutz und Elternzeit
Für Schwangerschaft und Elternzeit gibt es besondere gesetzliche Vorschriften, die innerhalb eines Arbeitsverhältnisses zu beachten sind. Die wichtigsten sollen hier kurz dargestellt werden. 1. Kündigungsschutz Ab Beginn der Schwangerschaft bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung genießen werdende Mütter besonderen Kündigungsschutz nach dem Mutterschutzgesetz. Eine Kündigung ist verboten und damit unwirksam, wenn dem […]
19.01.2016 - 08:32:16
https://arbeitsrecht-hannover-mitte.de/mutterschutz-und-elternzeit/
 
 
 
Unser RSS-Feed
Natürlich haben wir auch einen eigenen RSS-Feed den Sie abonnieren können ...
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
 
Partnerlinks
 
© 2010 Dein-RSS-Verzeichnis.de - Alle Rechte vorbehalten - powered by ComProSulting - IT & Media Solutions