logo
 
RSS-Feed

/template/media/country/de.gif Knausern und Schulden abbauen RSS
Ich befasse mich mit dem Leben als Knauserin und wie am besten geknausert wird. Schulden abzubauen durch Knausern ist möglich !
sparen   geld   leben   knauserer   überleben
Hinzugefügt am 15.03.2011 - 09:20:18 von Yvonne1963
Kategorie: Leben und Wohnen RSS-Feed exportieren
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
Auch Knauserer müssen sich pflegen.http://ping.fm/7ESJE
24.06.2011 - 13:58:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/06/auch-knauserer-mussen-sich-pflegen.ht ...
 
Die Knauserin zieht sich an und hat neue Stühle
Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich das Bild einstellen soll , denn wie jeder Mensch mag ich keine Bilder von mir.Aber ich wollte etwas zeigen, wie man sich auch mit wenig Geld einkleiden kann. Bei mir ist das Problem, dass ich klein und dick bin , daher gibt es nicht so richtig Kleidung für mich. Es mag einigen zu schlicht sein ,aber ich bin nicht so der Modemensch. Mir reicht es schlicht und einfach. Für jeden mit einer normalen Größe ist es einfacher sich einzukleiden.Hier nun die Auflistung:die Weste : 5 € vom Remscheider Hallentrödeldas TShirt 2 € , bei einen Second Hand Laden in Heiligenhausund die Hose 4 € , auch aus Heiligenhausund die Schuhe 3 € , offene Schuhe vom Langenberger Trödelmarkt.Die Kette ist mir von den Kindern geschenkt worden und die Tasche habe ich schon länger.Ich weiss, es sind große Taschen in Moden ,aber da suche und suche ich und finde dann doch nichts :-)Daher mag ich es kompakt. ,dann brauche ich nicht zu suchen. Als 2. will ich heute meine Stühle zeigen, die ich aufgearbeitet habe.Da ich ja noch neu bin beim Bloggen, denke ich nicht immer daran Bilder zu machen. Aber Sie können es sich ja vorstellen.Ich habe vor einiger Zeit 2 Stühle für jeweils 10 € gekauft. In schickem dunkelbraun. ;-)Abgesehen von der Farbe und dem Bezug war alles super und bequem. Also habe ich wieder meine Sprühpistole heraus gekramt und die Stühle in weiss angesprüht. Ich hatte bei einem Second Hand Händler schwarzen Möbelstoff gefunden. Der Stoff war superdick und leicht glänzend.Der Stoff kam dann unter anderem auf die Stühle. Ich habe diesen Stoff noch für etwas anderes benutzt, aber das zeige ich später mal. :-))Für die anderen Stühle (4) muss ich noch auf die Suche gehen und hoffe, dass es nicht all zu lange dauert. Ich weiss , ich will immer alles sofort, aber da muss ich mich in Geduld üben.Da bin ich so ein kleiner Hektiker, immer alles schnell und sofort.Beim Knausern geht aber nichts schnell und sofort, daher ist Knausern für mich immer eine Geduldsprobe. Ich wünsche noch ein schönes Wochenende. Yvonne Höltgen
20.06.2011 - 15:20:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/06/die-knauserin-zieht-sich-und-hat-neue ...
 
Das erste Knausergesetz erklärt und der Frühling kommt
Ich werde über die nächsten Wochen die Knausergesetze erklären.Knausern kommt nicht einfach so und ist so gesehen Arbeit, viel Denkarbeit.. Fangen wir mal an bei Gesetz Nr. 1 Wenn Sie Sachen machen , die sich nicht als stimmig erweisen, dann geben Sie bald wieder auf. Knausern ist nicht mal eben so gemacht und erfordert natürlich auch " Opfer". Doch sollten Sie auf gar keinen Fall allem entsagen und nur noch sparen.Sie sollten sich zwischendurch auch mal was gönnen können. Früher dachte ich immer Knauserer laufen in schäbiger Kleidung herum und essen Brotkanten. Gehen überall zu Fuss hin und duschen kalt.Sie selber entscheiden , wie weit Sie gehen wollen. Sie wollen kalt und im dunklen duschen ,dann tun Sie es. Sie wollen alle Reste von Lebensmitteln verbrauchen , dann tun Sie es .Auch habe ich mich früher immer amüsiert, dass in Amerika manche die Fusseln aus dem Trockner verbasteln , eigentlich ist es gar nicht soooo lustig. Da könnte man ja doch einiges mit machen. Aber das ist für mich persönlich dämlich, abgesehen davon benutze ich meinen Trockner ganz ganz selten.Sie selber müssen entscheiden, wo und wie Sie sparen wollen. Ich selber kann nur Ideen geben und Sie machen das ,was Sie wollen und zu Ihnen passt. Aber vorsicht , es kann süchtig machen ;)) Wenn Sie Sachen machen und Sie fühlen sich arm dabei, dann lassen Sie es. Jeder von Ihnen muss wissen ,wo seine Grenzen sind.Versuchen Sie alles und wenn es nicht passt, dann passt es nicht.Als Beispiel: Ich war am überlegen wieder Hühner zu halten , mache es doch nicht weil: 1. die Hühner eingezäunt werden müssten oder die machen auf meiner Terrasse, 2. sie stinken, 3. für die paar Eier lohnt es sich nicht und zu guter letzt, wenn sie geschlachtet werden stinken die wieder beim Innereien herausnehmen, also keine Hühner. Obwohl ich ja sagen muss, selbst gemästete Hühner sind größer ,aber neee das ist es nicht wert.Auch haben wir immer viele Brotreste und eigentlich könnte ich meiner Familie öfters Essen geben in denen Brot verwertet wird, aber das will ich ihnen ncht antun. BTW es gibt so einiges , was man mit Brotresten machen kann, aber das werde ich mal als Sammlung auf meiner Internetseite aufschreiben.Sie sehen, Sie sollten experimentieren und sehen, wo ihre Grenzen liegen. Wenn Sie sich arm fühlen beim knausern , dann werden Sie Ihre Bemühungen bald wieder aufgeben. Wo wir dabei sind, sich arm zu fühlen. Sich arm fühlen ist eine Einstellungssache. Mein Sohn ist der Meinung wir sind arm, während ich sage ,wir haben ein Dach über dem Kopf , haben Essen und sind vernünftig angezogen ,dann sind wir nicht arm. Sie sehen es ist alles eine Einstellungssache. Jetzt aber zurück zum Thema.Wenn Sie anfangen zu knausern , überlegen Sie sich was Ihr Ziel ist. Vielleicht Schuldenfrei sein oder ein Auto kaufen zu können ,sogar wenn Ihr Ziel ist , mit dem auszukommen ,was an Geld hereinkommt . Mit einem Ziel vor den Augen geht es einfacher. Da der Mensch vergesslich ist, pinnen Sie sich an einer Stelle in Haus/Wohnung ein Bild davon ,damit Sie immer erinnert werden. Lassen Sie es nicht zu ,dass Sie durch das Knausern sich arm und billig vorkommen. Machen Sie das, was Ihnen am meisten liegt und das dann richtig. Der Rest, der kommt dann schon alleine. Und wenn Sie nun echt keine andere Wahl haben als zu knausern, weil sie sonst nicht über den Monat kommen, dann sollten Sie versuchen Ihre Einstellung zu ändern und alles menschenmögliche zu machen, dass es endlich wieder klappt.Und denken Sie daran, machen Sie das wo Sie wirklich hinterstehen und sich dabei noch gut fühlen können. Immerhin soll knausern ja keine Strafe sein,sondern das Leben bereichern. Sie werden überrascht sein, auch Knausern kann das Leben bereichern und wenn Sie dann mal durch die Durststrecke sind, dann haben Sie Erfahrungen gemacht , die vielen verwehrt sind , weil die nur jammern können und nichts tun. Also, nach all dem reden, das Fazit in einem Satz: Gönnen Sie sich zwischendurch auch mal was und knausern Sie nicht nur. Man kann sich auch Sachen gönnen , die nicht viel kosten. Dann geniessen Sie das, was Sie sich gegönnt haben auch viel mehr. Sie können Klasse haben auch mit knausern, indem Sie sich Ihre Grenzen ziehen.Es ist machbar gut auszusehen, eine schön eingerichtete Wohnung oder ein Auto zu haben ohne sich degradieren zu müssen. Auf der anderen Seite sollten Sie auch nicht zu stolz sein und nichts machen, dann klappt es nie mit Ihren Wünschen und Träumen, dann bleibt alles ein Wunsch und ein Traum. So, ich hoffe Sie zum nachdenken bekommen zu haben.Wirklich Knausern ist nicht nur billig billig und schäbig, es geht auch anders. Wirklich!Ich persönlich habe eine niedrige Hemmschwelle :D, und sammel auch mal Brennnessel für eine Brennnesselpizza oder lass mich beschenken. Nur altes und olles Brot , dass esse ich nicht. Sie sehen, ich mache auch nicht alles. Irgendwo sind auch meine Grenzen und die liegen beim essen.Kein Fleisch zu essen ist ja noch in Ordnung, sparen beim Essen ja , aber es sollte doch noch appetitlich aussehen und gut schmecken.Fragen Sie doch mal Ihren Partner ,wie weit er / sie gehen würde ? Und einigen Sie sich auf einen gemeinsamen Nenner. Denn ohne Unterstützung ist es nicht einfach. Also nicht allem entsagen und das Leben geniessen. Bis denne und ich wünsche noch einen schönen Sonntag. Lassen Sie es mich wissen , wo Ihre Grenze ist . Das würde mich brennend interessieren und vielleicht haben sie ja auch irgendwelche Gedankengänge, die ich nicht habe. Mit herzlichen Grüßen Yvonne Höltgen
16.05.2011 - 14:48:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/05/das-erste-knausergesetz-erklart-und-d ...
 
Die Bildzeitung und der Müll von Lebensmittel
Hallo,mal ausserhalb der Reihe, weil ich das Thema ganz wichtig finde. Es geht um das wegwerfen von ( teuren ) Lebensmitteln.Die Bild: hierIch weiss , was ich mit 330 € anstellen kann und Sie ? Nur durch eine Veränderung der Gewohnheiten ist es möglich so viel zu sparen. Wahnsinn, das ist mir eigentlich noch nie so aufgefallen. Aus Prinzip schmeisse ich nichts weg ,ausser es ist schimmelig oder sonst irgendwie ekelig . Nein ,ich bin kein Messie, es ist eine Gratwanderung zwischen sammeln und Messie sein. Aber machbar!! Mein Motto "use it or lose it= gebrauche es oder werde es los ". Es gibt so viele Rezepte/Anleitungen, in denen man Reste verwenden kann und da meine ich nicht nur Lebensmittel. Ich habe schon ein Buch geschrieben Kreative Resteverwertung 1. Teil ,wo das Thema behandelt wird. Selbst, wenn Sie nicht das Buch holen, sollten Sie mal darüber nachdenken.Ich wünsche allen da draussen noch eine schöne Woche. Yvonne Höltgen
09.05.2011 - 10:38:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/05/die-bildzeitung-und-der-mull-von.html
 
Die 12 Knausergesetze
Ja , auch beim Knausern gibt es Gesetze. :-)) 1. Verwechsel Knausern nicht mit allem versagen. Man muss sich auch mal (!) was gönnen können.2. Achten auf die kleinen Geldverschwendungen. Hier mal Fertiggewürze dort mal ein Eis oder eine Zeitschrift, die immer wieder kleinen Geldverschwendungen , die kommen.3. Behalte die Preise im Auge. Schreiben Sie sich die Preise auf und dadurch haben Sie den Überblick , wo es günstiger ist.4. Kaufen Sie nicht alles im gleichen Geschäft. Kaufen Sie da ,wo es günstiger ist. Dabei aber auch die Spritkosten einberechnen.5. Kaufen Sie in großen Einheiten, die sind oft günstiger.Dabei aber immer wieder rechnen , rechnen , rechnen.6 Machen Sie was immer möglich ist selber,z.B. mischen sich die eigenen Gewürzmischungen. Einen Kuchen ist schnell zusammen gerührt. 7 Reduzieren oder verwenden gar nicht erst die Fertigsachen , einen schon geschnittener Salat ist teurer als selber schneiden. Alles vorgefertigte ,egal in welcher Kategorie ,ist teuer.8. Reduzieren Sie die Fleischmenge , die Sie essen. Oder nur zu besonderen Zeiten wie Geburtstage, Sonntage usw.9. Keine Verschwendung, verwenden Sie alles ,aber auch alles. Werfen Sie möglichst wenig weg. (Dabei aber drauf achten, dass Sie kein Messie werden, das ist eine Gratwanderung.)10. Haben Sie einmal in der Woche einen Suppen- oder Pellkartoffeltag.11 Wenn Sie kochen , kochen Sie mehr und frieren Essen ein. Das ist gut in den Zeiten , an denen man keine Zeit oder Lust hat zu kochen. Etwas eingefrorenes auftauen und heiss machen dauert genauso lange wie etwas aus der Pommmesbude zu kaufen oder ein Fertiggericht fertig zu machen. Sie sparen so Zeit und Geld. Und solche Tage haben wir ja immer wieder mal.12.Erstellen Sie sich einen Essensplan und machen Sie sich einen Einkaufszettel und dann rigoros daran halten. Sie werden überrascht sein , wie oft man ja doch noch extra Sachen kauft.Das war es für heute. Ich wünsche noch einen schönen Muttertag und geniessen Sie die Sonne , die ist kostenlos.Herzliche GrüßeYvonne Höltgen. www.knauserin.de
08.05.2011 - 10:29:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/05/die-12-knausergesetze.html
 
Das Schneeball Prinzip beim Knausern
Heute mal eine Geschichte aus dem Buch The Tightwad Gazette von Amy Dacyczyn. Sascha und Michelle haben keine langzeit Ziele und haben am Ende des Jahres 100 € über.Im 2. Jahr gehen sie dann aus zum Essen und danach tanzen. Am Ende des Jahres haben die beiden wieder 100 € gespart.Dafür kaufen sie dann im 3. Jahr einen kleinen Fernseher für die Küche damit Michelle beim kochen und anderen Hausarbeiten ihre Lieblingssoaps sehen kann. Am Ende des Jahres haben die beiden wieder 100 € gespart, dafür kaufen sie im 4. Jahr einem Freund einen Nintendo mit Spielen ab, der dringend Geld braucht.Immerhin ist das ein Schnäppchen.Und wieder werden 100 € am Ende des Jahres gespart. Dafür gehen sie dann ein Wochenende weg und geniessen die Zweisamkeit. Wieder werden im 5. Jahr 100 € gespart. Und sehen sich ihre Nachbarn Anja und Gabriel an und sagen , es gibt Leute ,die haben nur Glück und bekommen alles. Anja und Gabriel , die Nachbarn haben das Ziel ,sich in 5 Jahren ein Haus zu kaufen, aber das Gehalt ist recht wenig . Auch sie haben am Ende des Jahres 100 € gespart.Sie sparen 50 € und kaufen Stoffwindeln für die anderen 50 €. Von der Ersparnis der Windeln, kaufen sie größere Lebensmittelgebinde ein. Die Stoffwindeln sparen Anja 312 € und durch das einkaufen in größeren Einheiten sparen sie 600 € im Jahr:100€ + 312€ + 600 € = 1112€ dieses Jahr50 € + 3 € Zinsen = 53 € vom letzten Jahr.Total : 1165 € Im Jahr 3 kaufen sie sich ein einfaches billiges Auto für 600 €. Die anderen 565 € werden ausgegeben für eine Nähmaschine, gebrauchten Tiefkühlschrank und eine gebrauchte Kettensäge. Da sie Brot von gestern in größeren Mengen kaufen und auch Fleischangebote nutzen und einfrieren sowie den Gemüseüberschuss aus dem Garten einfrieren ,können sie nochmal 600 € sparen. Anja repariert mit der Nähmaschine Kleidung und näht die Weihnachtsgeschenke selber , dadurch sparen sie 200 €. Gabriel nutzt seine Kettensäge um das gelieferte Holz für den Kamin klein zu schneiden und spart damit nochmals 300€ an ihrer Heizkostenrechnung.1112 € + 600 € +500 € + 900 € = 2112€600 € + 54 € + 1000 € + 60 € = 654 € plus Zinsen das macht insgesamt 2766 € .Im 4 Jahr werden wieder 100 € gespart. Die anderen 1166 € werden gebraucht um ein Auto in besserer Kondition zu kaufen, den anderen Wagen verkaufen sie für 200 €. Das spart 200 € an Benzin und 500 € an Unterhalt für den Wagen. Anja Nähkünste werden besser und sie verdient 900 € indem sie genähtes verkauft und für Freunde und Bekannte Näharbeiten erledigt.2112 € + 200 € + 500 € + 900 € = 3912 € dieses Jahr gespart600 € + 54 € + 1000 € + 60 € = 1714 € vom letzten Jahr und die Zinsen. Macht insgesamt 5626 €.Das 5. Jahr: Sie lassen 4614 € bei dem bereits angespartem und kaufen für 400 € einen kleineren Lastwagen, den er repariert und in dem er das Holz schon fertig geschnitten nach Hause transportiert für den gleichen Preis wie geliefertes ungeschnittenes Holz. Durch diese Zeitersparnis kann er Haushaltsauflösungen machen und bringt kaputtes und unverkäufliches auf den Müll und das "gute" Zeugs verkauft er auf dem Trödelmarkt oder als Garagenverkauf. Dadurch sparen/verdienen sie 1700 €. Da Sie ja jetzt reich sind und schlau sind kaufen sie mein Buch , Knausern? .. dann aber richtig.LOL. Nee ,nicht wirklich ,sie holen sich ein Abo für die Tightwad Gazette und sparen so nochmals 800 € durch die Tricks. ( Die gibt es aber nicht mehr , nur zur Info)3912 € + 1700 € + 800 € = 6412 € dieses Jahr.600 € + 54 € + 4614 € + 276 € = 554 € vom letzten Jahr und und dann noch die Zinsen. macht insgesamt: 11956 € gespart. Also ich mache das auch so. Nun ist es so, dass die Umwelt auf so ein Verhalten wie Anja und Gabriel allergisch reagiert und sagt Anja und Gabriel sind asozial . Aber es geht um Ihr Leben und Ihre Wünsche und um die zu erfüllen, muss man Sachen machen ,die andere nicht immer verstehen.Jetzt übelegen Sie sich mal welches Verhalten Sie haben. Eher wie Sascha und Michelle oder Anja und Gabriel ? Es ist machbar durch Fleiss und Arbeit ein angenehmes Leben zu haben.Ich hoffe, Sie zum nachdenken gebracht zu haben und wünsche viel Glück bei der Umsetztung ihres persönlichem Planes.Ach ja , die Mutter von Kate Middleton ist reich geworden durch Arbeit, Fleiss und nachdenken. Und wir können das auch ! Vertrauen Sie mir. Dazu heisst es aber ,die Armel hochkrempeln und was tun. Von nichts kommt nichts.In diesem Sinne verlasse ich Sie heute, mit einer verspäteten Post, da Ferien waren und ich nicht Zeit hatte. Ab jetzt läuft wieder alles runder. Bis zum nächsten Mal und viele herzliche Grüße von mir.Yvonne Höltgen aka www.knauserin.de
02.05.2011 - 10:36:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/05/das-schneeball-prinzip-beim-knausern. ...
 
Auf dem Trödelmarkt
Hallo,dieses Mal möchte ich gerne über Trödelemärkte sprechen, denn ich war heute auf 2 wie immer am Sonntag. Auf der Fahrt dorthin war mir langweilig (Mr. Knauser fährt immer)und ich fing an zu rechnen. Die Fahrt ins 30 km entfernte Ratingen hatte mich ca 3 € gekostet.Wir haben einen Twingo und da sind die Spritkosten 6 l auf 100 km, ein größeres Auto hätte dann natürlich mehr Verbrauch. Und was war ? Von ca 100 Ständen waren vielleicht gerade mal 30 von Trödlern und der Rest waren nur Händler. Bitte, ich habe nichts gegen Händler, aber Trödelmarkt soll ein Trödelmarkt sein und kein Markttag.Das war ein Reinfall, denn so die Schnäppchen konnte ich nicht machen. Auch wenn die Atmosphäre wie im Türkeiurlaub war , war ich enttäuscht. Wo sind die Trödler hin ? Gibt es denn keinen mehr der verkauft ? Wie kommen wir an Sachen für uns , unserer Familie und Haus ? Da ist mal wieder denken angesagt. Also zuerst Ebay, obwohl da manche immer noch Versandkosten haben... Dann natürlich die Diakonien, da gibt es oft auch gute und moderne Sachen , denn nicht jeder hat Lust und die Nerven zu verkaufen. Für Liebhaber alter Möbel sind die eine wahre Fundgrube. Dann gibt es auch Second Hand Möbel Märkte, die es ja inzwischen in jeder Stadt gibt. So den Kleinkram gibt es an diesen Orten auch . Und natürlich mein Favorit, die Verschenkenetzwerke, wie freecycle oder allesundumsonst.de, da hatte ich auch meinen Massivholz Wohnzimmerschrank her. Da war nichts dran und der Schrank wurde von vielen abgelehnt. Gut ,man muss nicht jeden Mist annehmen, aber einen Schrank für das Wohnzimmer ,Wahnsinn. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei jedem bedanken ,der etwas verschenkt. Ich habe auch Samstag einen großen Sack mit Nähstoffen verschenkt. 30 (!!!) Anrufer dafür. Es scheint ja doch noch Leute zu geben , die nähen. Aber zurück zum Thema, einiges kann einfach und gut aus bestehendem Material gemacht werden oder ganz selber machen geht auch. Wie alles im Leben : Keep it simple. - Halte es einfach.Wenn man sich Gedanken macht und viele Inspirationen aus dem Internet holt, kann man einiges sparen. Ich hatte mehrere Hängeregister rumliegen ( oder sollte ich hängen sagen )und habe aus einem Karton von Schlecker, Stoff und einem Möbelgriff einen Akten"schrank" gemacht. Da sind jetzt alle Drucksachen und einiges aus Ordnern drin. Da passt viel rein und sieht gut aus. Ich bin mehr als zufrieden damit, obwohl ich der erste bin der meckert.Lassen Sie sich im Internet inspirieren und gehen auf die Suche. Alte Möbel können gut aussehen mit etwas Farbe drauf. Der Shabby Stil ist total angesagt und kostet nicht viel, obwohl man da ja auch übertreiben kann.So, für heute wünsche ich noch ein schönes Restwochenende mit viel Sonne.Herzliche GrüßeYvonne Höltgen
24.04.2011 - 16:08:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/04/auf-dem-trodelmarkt.html
 
Erstellen eines Haushaltsbuches
Heute bin ich mal faul :D und verweise auf mein Posting bei der Knauserin.Viel Spaß beim lesen und nacharbeiten. Und zeigen Sie mir mal , wie Sie das umgesetzt haben, es würde mich sehr interessieren.Das wieso wird später erklärt werden. Und falls Sie an diesem schönen Wochenende nichts zu tun haben und raten wollen: es geht um Ordnung, Übersicht und Schulden . Ich wünsche allen ein wunderschönes Wochenende. Meinerseits gehe ich jetzt und pflanze meine Kohlpflänzchen ein und bewundere danach unseren neuen Kaninchennachwuchs.Herzliche GrüßeYvonne Höltgen
16.04.2011 - 16:35:00
http://yvonnehoeltgen.blogspot.com/2011/04/erstellen-eines-haushaltsbuches.html
 
 
 
Unser RSS-Feed
Natürlich haben wir auch einen eigenen RSS-Feed den Sie abonnieren können ...
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
 
Partnerlinks
 
© 2010 Dein-RSS-Verzeichnis.de - Alle Rechte vorbehalten - powered by ComProSulting - IT & Media Solutions